ALM Busy Circuits - Pamela´s New Workout

Überblick

Mehrkanalige Taktquelle, Rhythmusgenerator und Sync-LFO in Einem - Pamela’s New Workout verfügt über acht Ausgänge, die sowohl Clock-Signale wie auch verformbare Schwingungen abgeben können. Durch die Kombination mehrerer Wege lassen sich abwechslungsreiche Beats kreieren, Humanize- und Swing-Parameter verleihen den Ergebnissen ordentlich Pep. Viele Stellgrößen sind modulierbar. Dank neu geschriebener Software und OLED-Display geht die Bedienung ähnlich intuitiv wie beim Vorgängermodul von statten. - Trotz stark gestiegenem Funktionsumfang.

Ansichten

Details

Pamela’s New Workout besitzt einen internen Taktgenerator, der mit Geschwindigkeiten von 10 BPM bis 300 BPM arbeiten kann. Alternativ lässt sich das Modul zu einer externen Clock synchronisieren, hierbei stehen Auflösungen von 1 PPQ bis 48 PPQ zur Auswahl. Start- und Stop-Befehle können manuell oder per Trigger-Eingang gegeben werden. Des Weiteren sind zwei CV-Eingänge an Bord, die Steuerspannungen im Bereich von 0 V bis +5 V beziehungsweise -5 V bis +5 V verwerten. Eine Vielzahl an Parametern lässt sich mit Hilfe dieser Buchsen modulieren.

Die acht Ausgänge von Pamela’s New Workout stehen in direktem Bezug zum Taktgenerator. Sie können Clock-Signale auf Basis von Teilern und Multiplikatoren generieren. Genauer sind Werte von 1/512 bis x48 einstellbar. – Inklusive nicht ganzzahliger Faktoren. Die Pulsbreite der entstehenden Trigger ist in 1/96tel-Schritten editierbar. Alternativ zu Clock-Signalen lassen sich Dreieck-, Sinus-, Kurven- oder Zufallswellen erzeugen. Es gibt Pegel- und Formungsoptionen. – Aus einem Dreieck kann also zum Beispiel ganz schnell ein Sägezahn gedreht werden. Phasen- und Verzögerungsoptionen erlauben es dem Nutzer, an Swing- und Humanize-Funktionen erinnernde Abwandlungen durchzuführen. Euklidische und Zufallsoptionen lassen das Modul auf Wunsch einzelne Schritte aussetzen. Fertige Konfigurationen können auf 200 Speicherplätzen festgehalten werden. Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet Pamela’s New Workout eine verbesserte Clock-Stabilität.

Sonstiges
Pamela’s New Workout lässt sich mit Hilfe der Expander Pexp-1 und Pexp-2 um MIDI, DIN-Sync und andere Ausgänge erweitern.
Anschlüsse

Clock- und Run-Eingänge
Zwei CV-Eingänge (CV1: 0 V bis +5 V / CV2: -5 V bis +5 V)
Acht Clock- beziehungsweise Wellenformausgänge

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 8 TE breit, 32 mm tief.
Stromverbrauch: 50 mA auf +12 V und 0,5 mA auf -12 V

Gewicht
0.79 kg
artikelnr
ABCpw
Verfügbarkeit ? demnächst eintreffend
€ exkl. 19% MwSt. 231,09 € € inkl. 19% MwSt. 275,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1