Analogue Systems RS-300 CV-to-MIDI

Überblick

Im Gegensatz zu einem MIDI/CV-Konverter, welcher MIDI-Daten in Steuerspannungen wandelt, macht ein CV-to-MIDI-Wandler genau das umgekehrte, denn es kann aus Steuerspannungen und Trigger-Signalen MIDI-Daten generieren.

Das RS300 bietet acht frei programmierbare CV-Eingänge, die Notennummern oder Controller erzeugen können; Note On/Off-Befehle, Control Changes und Erzeugung von MIDI Clock sind beim RS300 ebenfalls möglich. Die Bedienung ist dank eines großen Displays unkompliziert und das Gerät ist sogar speicherbar.

Ansichten

Details

Acht CV-Eingänge stehen zur Verfügung, können aber z.T. unterschiedliche MIDI-Befehle generieren. Allen Eingängen ist gemein, daß man einen Aftertouch-Befehl, ein Pitchbend-Befel oder einen Controller von #0-#127 senden kann. Ebenfalls kann man für alle CV-Eingänge den Bereich der Eingangsspannung einstellen (-10V bis +10V; -5V bis +5V; 0V bis +10V sowie 0V bis +5V).
Die CV-Eingänge 1 und 2 haben aber zusätzliche Fuktionen:

    iCV1 ist zur Erzeugung von Notenbefehlen geeignet. Bei Spannungsänderung am Eingang wird die nächste Notennummer und ein Note On/Off-Befehl gesendet. (Im Trigger-Modus wird eine Noten-CV nur bei einem anliegenden NoteTrigger gesendet, im Free-Run-Modus bei Spannungsänderung.) Man kann eine feste Velocity einstellen, die Midi-Note um bis zu ±36 Halbtöne transponieren, die Noten verzögern etc.
  • CV2 kann Velocities erzeugen, was vor allem sehr praktisch ist und Anschlagsdynamik ermöglicht, wenn CV1 auf die Erzeugung von Noten programmiert ist (dazu darf CV1 keine feste Velocity senden).

Der Trigger/Switch-Eingang ist recht komplex, denn er erzeugt Percussion-Noten mit fester Notennummer (praktisch für Drum-Anwendungen), sendet Program Changes, Pedal-Befehle wie Sustain, Sostenuto, Legato und generiert aus aufeinanderfolgenden Pulsen eine MIDI-Clock.

Alle Einstellungen kann man abspeichern, dazu sind 40 benennbare Speicherplätze vorhanden.

Sonstiges

Betrieb im Eurorack:
Analogue Systems-Module sind nur für den Einsatz in Gehäusen von Analogue Systems ausgelegt. Mittels Adapter oder Adapterkabel kann man sie jedoch mit Einschränkungen auch in Eurorack-Gehäusen betrieben.
Sollten sie sich dazu entscheiden, dies zu tun, so erlischt jedoch die Garantie des Moduls und der Betrieb geschieht auf eigene Gefahr. Sollte das Modul falsch angeschlosen werden und dabei einen Schaden davontragen, so trägt der Kunde sämtliche Kosten für Reparatur und Versand!

Aufgrund der unterschiedlichen Position der Montagelöcher ergibt sich bei der Montage eines Analogue Systems-Moduls neben einem normalen Eurorack-Modul eine Lücke von 0,5 TE (= 2,5mm). Die Lücken können mit den 1,5TE breiten Doepfer-Blindplatten geschlossen werden.

Anschlüsse

8 CV-Eingänge, 1 Noten-Trigger-Eingang, 1 Trigger/Switch-Eingang, 1 MIDI-Ausgang

Abmessungen

3 HE Analogue Systems Modul, 18 TE breit, 71 mm tief

Das Modul benötigt eine +5V-Spannung

Gewicht
0.29 kg
artikelnr
AORS300
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 503,36 € € inkl. 19% MwSt. 599,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1