Analogue Systems RS-35 External Processor

Überblick

Das RS-35 External Processor enthält drei Schaltungen zum Extrahieren von Steuersignalen aus einem Audiosignal. Frequenz-zu-Spannung-Generator, Pegel-zu-Spannung-Generator und ein Triggergenerator.

Ansichten

Details

Frequenz-zu-Spannung (FREQ-V): Diese Schaltung des RS-35 ist auch als "pitch to voltage converter" bekannt. Sie analysiert die Frequenz des Audiosignals und erzeugt eine von der Frequenz abhängige Steuerspannung. Je höher die Frequenz, desto höher die Spannung. Der Eingang erlaubt Signale von ±10V. Mit dem Regler V-Slew kann man die abrupten Sprünge im Ausgangssignal glätten und so ein Portamento von bis zu 2S Länge erzeugen.

Der Schalter "V-range" stellt den Bereich der Spannung am Ausgang. Im 1V/OCT-Modus erzeugt die Schaltung eine Steuerspannung mit 1V/Oktave-Charakteristik und einem Bereich von -4V bis 3V aus. Im VARY-Modus ist mit dem Regler "Vary Depth" der Bereich der Wandlung von 0V bis 0.5V/Oktave regelbar. Spannungsbereich am Ausgang ist dann von -10V bis 6V.

Der Schalter "F-Range" stellt den analysierten Frequenzbereich ein.  "1kHz" wandelt Frequenzen von 20Hz  bis 1.2kHz, mit einer Genauigkeit von unter 1%.  "10kHz" wandelt Frequenzen von 100Hz bis 10kHz mit einer Genauigkeit von unter 2%.

HELD-V: Liegt momentan kein Audiosignal an, so fällt an diesem Ausgang die Spannung nicht auf null zurück, sondern wird solange gehalten, bis ein neuer Trigger vom Triggergenerator erzeugt wird (siehe unten).  Genauigkeit: 5% im Tiefbass (20Hz bis 100Hz); 1% zwischen 100Hz und 1,2kHz. Im 10kHz-Modus der FREQ-V-Schaltung liegt die Genauigkeit über den 10kHz-Bereich konstant bei 2%.

Pegel-zu-Spannung (LEVEL-V): Diese Einheit ist auch als Envelope Follower bekannt. Sie gibt eine Steuerspannung aus, deren Amplitude vom Pegel des Audiosignals abhängig ist. Eine LED zeigt Aktivität an. Abrupte Sprünge im Signal können mit dem LV-SLEW-Regler geglättet werden (max. 1S). LV-LEVEL regelt den Ausgangspegel von 0V bis 10V.

TRIGGER: Im Audiobereich von 1Hz bis 10kHz wird eine 5V-Pulswelle erzeugt. Die Sensibilität der Schaltung stellt man mit dem TRIG-SENSE Reger ein.

Sonstiges

Betrieb im Eurorack:
Analogue Systems-Module sind nur für den Einsatz in Gehäusen von Analogue Systems ausgelegt. Mittels Adapter oder Adapterkabel kann man sie jedoch mit Einschränkungen auch in Eurorack-Gehäusen betreiben.
Sollten sie sich dazu entscheiden, dies zu tun, so erlischt jedoch die Garantie des Moduls und der Betrieb geschieht auf eigene Gefahr. Sollte das Modul falsch angeschlosen werden und dabei einen Schaden davontragen, so trägt der Kunde sämtliche Kosten für Reparatur und Versand!

Aufgrund der unterschiedlichen Position der Montagelöcher ergibt sich bei der Montage eines Analogue Systems-Moduls neben einem normalen Eurorack-Modul eine Lücke von 0,5 TE (= 2,5mm). Die Lücken können mit den 1,5TE breiten Doepfer-Blindplatten geschlossen werden.

Anschlüsse

Signaleingang: Freq-In
CV-Ausgänge: Freq-V-Out, Held-Out und Level-Out
Triggerausgang

Abmessungen

3 HE Modul im Analogue Systems-Format, 12 TE breit, 61 mm tief
25 mA Stromverbrauch

Gewicht
0.199 kg
artikelnr
AORS035
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 197,48 € € inkl. 19% MwSt. 235,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1