Doepfer A-124 Wasp Filter

Überblick

Ein Multimodefilter, das auf der sehr besonderen Filterschaltung des EDP Wasp basiert, eines englischen Hybridsynthesizers der späten 1970er. Der Klang ist charaktervoll, schmutzig, mit einer instabilen Resonanz und einer Tendenz zum Verzerren. Wer also ein sehr aggressives, krankes Filter sucht, sollte den A-124 definitiv in Betracht ziehen.

Ansichten

Details

Das Filter missbraucht digitale Inverter als Operationsverstärker, was für den Eigenklang sehr prägend ist. Das Filter verfügt über einen Tiefpass, Bandpass und Hochpass, wobei als Besonderheit für Tief- und Hochpass ein Mischausgang zur Verfügung steht. Mittels eines Drehreglers kann dieser Ausgang stufenlos zwischen Tiefpass über Bandsperre (Notch) zu Hochpass umgeblendet werden. Das Audiosignal kann am Eingang im Pegel geregelt und bei Bedarf angezerrt werden. Das Filter bietet natürlich auch Resonanz, diese ermöglicht aber keine Selbstoszillation (siehe aber auch unter sonstiges).

Sonstiges

Die Selbstoszillation lässt sich anscheinend "nachrüsten":
"Einlöten eines 10k-Widerstandes parallel zu R13 (27k) bringt das Filter zur Selbstoszillation bei maximaler Resonanzstellung. R13 befindet sich in der Lücke zwischen IC1 (CD4069) and IC2 (d.h. dem oberen CA83080, neben C4/100pF)."

Anschlüsse

Audio-Eingang, Bandpass-Ausgang, Tiefpass/Notch/Hochpass-Ausgang
Zwei Cutoff-CV-Eingänge: 1x mit 1V/Oktave und 1x mit Abschwächer

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 8 TE breit, 45 mm tief
30 mA Stromverbrauch

Gewicht
0.17 kg
artikelnr
A-124
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 71,43 € € inkl. 19% MwSt. 85,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1