Make Noise Rene

Überblick

René ist der weltweit erste und einzige kartesische Sequenzer für Musiksynthesizer. Er wurde nach dem französischen Philosophen und Mathematiker René Descartes benannt und benutzt sein kartesisches Koordinatensystem um den analogen Stespequenzer aus den Fängen der Linearität zu lösen.

Ansichten

Details

Das Primärziel dieses Sequenzers ist ein Maximum an nutzergesteuerter Variation bei einem Minimum an eingehenden Daten. Es gibt keine Menüs und die GANZE Bedienung wird in Echtzeit ausgeführt, wodurch die Programmierung des René zum Hauptelement beim Spielen wird.
"Kartesischer Sequenzer", "geometrischer Sequenzer", "Achsen-Sequenzer", "nicht-lineare Spannungstabelle", all dies sind gute Beschreibunden für das René-Modul.

Rene hat bis zu vier Clock- und zwei CV-Eingänge, die man simultan benutzen kann, um komplexe musikalische Muster zu erzeugen, die als quantisierte Spannungen, nicht-quantisierte Spannungen und als zwei Gate/Puls-Folgen ausgegeben werden.

Das Modul ist anfangs recht schwierig zu verstehen, deswegen wird die Lektüre der Bedienungsanleitung dringend empfohlen!

Anschlüsse

Eingänge: X-Clock, X-Mod und X-CV;  Y-Clock, Y-Mod und Y-CV
Ausgänge:  Quantized CV out, CV out, Gate-X out, Gate-Y out

Abmessungen

3 HE-Eurorack-Modul. 34 TE breit, 29 mm tief

Stromverbrauch 80 mA auf +12 V und 0 mA auf -12 V. Das Modul braucht keine +5 V, im Gegensatz zu der allgemeinen Annahme. René benötigt nur Masse und +12V, kann also auch von einem externen Steckernetzteil betrieben werden.

Gewicht
0.243 kg
artikelnr
MNR
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 457,98 € € inkl. 19% MwSt. 545,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1