Mutable Instruments - Clouds

Überblick

Granularer Audioprozessor, dessen Augenmerk darauf liegt, Klänge aus deinem Modularsystem instinktiv in Echtzeit zu bearbeiten anstatt Samples im nachhinein wie bei anderen Modulen. Clouds zerteilt das Audiomaterial in bis zu 16 kleinste Partikel (Grains), erzeugt daraus Texturen und Klangschichtungen durch die Kombination mehrerer überlappender, verzögerter und transponierter Grains, die auch eingefroren und verstreut werden können. Länge, Tonhöhe, zeitlicher Verteilung (Dichte) der Grains sowie der Grad der Überlappung mit anderen Grains können eingestellt. Vier verschiedene Signalpfade stehen zur Auswahl.

Ansichten

Details

Die klangentscheidenden Grain-Parameter Position, Größe, Tonhöhe, Dichte und Textur können spannungsgesteuert werden. "Position" wählt aus, aus welchem Teil des Audiosignals die Grains entnommen werden. "Density" regelt die dichte des Grains: in 12h-Stellung werden keine generiert, rechts davon werden Grains zufällig eingestreut und links der Mitte mit konstanter Geschwindigkeit und steigender Überlappung zwischen den Grains. "Texture" morpht durch verschiedene Grain-Hüllkurven und über der 3h-Stellung verschmiert ein Diffusor die Transienten.
In Extremstellungen der Regler Density und Texture werden vier verschiedene Variationen der Granularbearbeitungs-Algorithmen aktiviert, siehe Kurzanleitung.

Der spannungsgesteuerte Blend-Parameter hat vier mittels Taster wählbare Modi:

  • dry/wet, blendet zwischen Oriignal und granuliertem Signal um
  • Crossfade / Rotation: tausch kontinuierlich die Position der Signale im Panorama um. Der linke Kanal wird allmählich auf den rechten Ausgang geblendet und umgekehrt.
  • Feedback: Parameter regelt den Feedback-Anteil
  • Reverb: Parameter regelt den Hallanteil.
Der selbe Taster wählt die Audioqualität (drücke und halte den Taster eine Sekunde): 16kHz Samplingrate und 8Bit Auflösung oder 32kHz/16Bit, jeweils mono oder stereo. Der Delayspeicher variiert je nach Modus von 1s bis 8s. Achtung: bei Änderung der Audioqualität wird der Audiospeicher gelöscht!

Ein Trigger am gleichnamigen Eingang streut einen einzelnen Grain, dadurch kann man das Geschehen mit LFOs oder Clocks synchronisieren.
Bis zu vier "eingefrorene" Snapshots des audiospeichers können abgespeichert und geladen werden.

Anschlüsse

Audio: Eingänge L+R (L normalisert auf R), Ausgänge L+R
CV-Eingänge für Position, Dichte, Größe, Textur, 1V/Oktave und Blend-Parameter
Freeze-Gateeingang, Triggereingang

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 18 TE breit, 25 mm tief
Stromverbrauch: 120 mA auf +12V und 10 mA auf -12V

Gewicht
0.175 kg
artikelnr
MUTclo
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 251,26 € € inkl. 19% MwSt. 299,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1