Studio Electronics Boomstar 4075 (ARP)

Überblick

Monophoner Analogsynthesizer mit flexibler Klangerzeugung (2 VCOs, Crossmodulation und Ringmod) sowie Overdrive und Feedback. An Modulatinen findest du loop-bare Hüllkurven und einen MIDI-synchronisierbaren LFO. Patch-Buchsen für Steuerspannungen machen die Integration in ein modulares System möglich.

Der Synth beherrscht Alles, von kräftigen Lead-Sounds, dicken Bässen, verrückten FM-Klängen bis zu schneidenden Sync-Klängen.
Der Boomstar 4075 verfügt über ein wirklich gut klingendes ARP 2600 Tiefpassfilter.

Ansichten

Details

VCO1 verfügt über einen sechsstufigen Fußlagenschalter (von LO bis 2´), Sync, Pulsweitenmodulation und einen Suboszillator. Bis zu zwei Wellenformen kann man mit den Wave-Mix-Schaltern mischen, Dreieck/Sägezahn und Sinus/Puls. VCO 2 hat deaktivierbares Tracking, ebenfalls sechs Fußlagen, schaltbare Wellenform (Sägezahn, Dreieck oder Puls), einen Detune-Regler und einen Modulationsintensitätsregler mit ENV1 oder ENV 2 als schaltbare Modulationsquelle. Crossmodulation von VCO2 auf Pulsweite oder Frequenz von VCO1 steht ebenfalls zur Verfügung.

Die Oszillatoren sowie der Ringmodulator und das Rauschen werden in der Mixersektion gemischt wo wir auch den Feedback-Regler finden und den externen Audioeingang.

Das Filter ist ein resonantes ARP 2600-Tiefpassfilter mit Keyboardtracking (0, 50%, 100%). Neben dem Modulationsintensitätsregler für die Hüllkurve 1 gibt es noch einen Regler für Modulation durch VCO2 oder den LFO.

Die erste ADSR-Hüllkurve ist fest dem Filter zugewiesen. Sie kann invertiert werden und auch geloopt werden. Die zweite ADSR bietet ebenfalls eine Invertierungsfunktion, dazu das Triggern durch den LFO, verschiedene Triggermodi. In der Drone-Stellung des Master-Schalters bleibt der VCA offen, so kann man externe Sounds filtern und bearbeiten ohne ständig eine Taste drücken zu müssen.

Der LFO kann auf Wunsch zur MIDI-Clock synchronisiert werden, bietet neun Wellenformen und kann auf die Pulsweiten oder Frequenzen der beiden VCOs zugewiesen werden.

Der VCA wird fest von der zweiten Hüllkurve moduliert, hat einen Lautstärkeregler sowie zwei Overdrive-Modi. In der unteren Sektion, links vom Mixer finden wir ein paar zusätzliche Regler für Hauptstimmung, Pitchbend-Intensität, Glide-Zeit, Anschlagdynamik und Modulationsintensität von Env1 auf Pulsweite von VCO1.

Anschlüsse

Rückseitig: Netzteilanschluß (6-Pol DIN), MIDI In und Out (5-Pol DIN), Audioausgang (6,35mm Buchse)
Front: CV-Eingang, Gate-Eingang, Filtercutoff CV-Eingang, VCA CV-Eingang, Oszillatorausgang, externer Audioeingang (alles 3,5mm Klinkenbuchsen)

Abmessungen

Abmessungen: 22,2cm breit;  18,6cm tief;  10,6cm hoch
Gewicht: 2,3kg (nur Gerät, ohne Netzteil und Verpackung)

Gewicht
3.7 kg
artikelnr
SEbs4075

Dieser Artikel ist abgekündigt oder ausverkauft und nicht mehr verfügbar, bitte suchen Sie gern auch in den folgenden Kategorien nach Ersatz.