Tom Oberheim SEM patchpanel

Überblick

Die Wiederauflage des monophonen analogen SEM alias Synthesizer Expander Module.
Ursprünglich 1974 erschienen, ist der SEM einer der klassischen diskret aufgebauten Analogsynths. Sein Sound ist unvergleichlich und trotz simplem Aufbau einfach groß. Muss man gehört haben um es zu glauben. Die Wiederauflage macht keine Einschnitte - die Schaltung ist fast identisch, es wurdern nur Änderungen wegen nicht erhältlicher Bauteile gemacht, Der Klang ist jedoch der gleiche: analoge HiFi-Fatness.

Ansichten

Details

2 Oszillatoren mit wunderschönem Sync, dazu Oberheims bekanntes tolles Multimodefilter, zwei Hüllkurven und ein LFO. Eigentlich ist das nicht viel, aber was der SEM aus diesem schlichten Setup herauszaubert ist immer wieder erstaunlich. Sagenhafte dicke Klänge, seit Mitte der 1970er!
Der Patchpanel bietet etliche 3,5mm-Buchsen zur Ansteueung vieler Parameter über Steuerspannungen. Kein MIDI, nur analoge Signale.
MIDI-User sollen sich den Oberheim SEM MIDI oder den SEM Pro anschauen.

Sonstiges

Benutze bis zu vier SEM Patchpanels in Kombination mit einem Kenton Pro2000 im polyphonen Modus und erhalte einen polyphonen SEM mit bis zu vier Stimmen.

Gewicht
3,5 kg
artikelnr
TOB-SEM
Verfügbarkeit ? verfügbar auf Anfrage
€ exkl. 19% MwSt. 903,36 € € inkl. 19% MwSt. 1.075,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1