4ms Tapographic Delay

Überblick

Das Tapographic Delay ist ein enorm musikalisches Digitalecho mit bis zu 32 rhythmisch setzbaren Taps. Jede Signalwiederholung kann einzeln editiert werden. – Es gibt sogar Tiefpass- oder Bandpassfilter pro Schritt. Zum Spiel steht eine anschlagdynamische Sensorfläche bereit. Der integrierte Sequenzer hält Rhythmen fest, dank verschiedener Laufrichtungen sind Variationen kein Problem. Für noch mehr Flexibilität wurden zwei unterschiedliche Feedback-Wege integriert. Fertige Konfigurationen lassen sich speichern und ineinander überblenden. Der Grundklang des Tapographic Delays ist weich und sehr atmosphärisch. Mit hohen Filterresonanzen lassen sich wunderbar klappernde oder scheppernde Ergebnisse erzielen. Exzessiver Feedback-Gebrauch führt zu markig-dröhnendem Sound.

Details

Das Tapographic Delay ist ein digitaler Effektprozessor mit 32-Bit-Floating-Point-Algorithmen. Die verbauten Wandler besitzen eine Auflösung von 16 Bit und 48 kHz. Folgende Sounddesign-Features stehen bereit:

  • Anschlagdynamischer Sensor, um Echo-Rhythmen einzuspielen
  • Bis zu 32 Taps mit individueller Delay-Zeit, Amplitude und Panoramaposition
  • Tiefpass- oder resonanzfähiges Bandpassfilter pro Tap
  • Zwei unterschiedliche Feedback-Wege, erreichbar mittels Repeat-Taster und Feedback-Potentiometer
  • Sequenzer mit diversen Laufrichtungen
  • Delay-Konfigurationen können in vier Bänken mit jeweils sechs Speicherplätzen abgelegt werden
  • Morph-Funktion zur Überblendung zwischen verschiedenen Delay-Konfigurationen
  • Synchronisation zu externem Taktsignal möglich
  • Gate-Ausgang, der den aktuellen Delay-Rhythmus nachstellt
  • Maximale Delay-Zeit: 174 Sekunden (Fast drei Minuten)
  • Reichhaltige Auswahl an CV-Modulationseingängen
Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 18 Teileinheiten breit

Gewicht
0.2 kg
artikelnr
4mstapo
Verfügbarkeit ? demnächst eintreffend
€ exkl. 19% MwSt. 377,31 € € inkl. 19% MwSt. 449,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1