AJH Synth - Ring SM - SILBER

Überblick

Das Ring SM ist ein äußerst vielseitiges Modul, das neben einem Ringmodulator in diskreter Transistortechnik auch zwei "shaped sine" Suboktaven zu einem der Eingangssignale generiert. Außerdem kann es als Fünfkanal-Mixer mit symmetrischem oder asymmetrischem Transistor-Clipping verwendet werden.

Ansichten

Details

Das Modul RING SM ist recht einzigartig, denn seine Ringmodulatorschaltung basiert auf einem diskreten AC-gekoppelten Design von Gilbert Gill aus den frühern 1960ern. Die Charakteristik der Übersteuerung und der Verzerrung sind recht anders und musikalisch besser nutzbar. Es gibt mit Z-IN einen dritten Eingang, zusätzlich zu den üblichem Träger- (X) und Modulator- (Y) Eingängen anderer Ringmodulatoren. Der Z-Eingang ist de facto ein zweiter Modulatoreingang, der eine andere Phase als der Ringmodulator-Kern aufweist und bei Benutzung einen resonanteren Klang hat. Alle drei Eingänge (X, Y und Z) können simultan verwendet werden.
Der Schalter "Double" verbindet den X-Eingang mit dem Y-Eingang, wodurch eine an X angeschlossene Sinus- oder Dreieck-Welle verdoppelt wird und der Ringmodulatorausgang eine Oktave höher schwingt als der X-Eingang - dazu benötigt es noch nicht mal ein Y-Signal!

Es gibt zwei unabhängige Sub-Bass-Generatoren:
Sub Bass -1 generiert eine veränderte Sinuswelle eine Oktave unter der Frequenz des Signals am X-Eingang. Sub Bass -2 schwingt zwei Oktaven tiefer als X.
Die Sub-Bass-Wellenformen sind keine Rechtecke, sondern varieeren von trapezähnlichen Wellen mit abgerundeten Kanten bei tiefen Frequenzen zu sinus-ähnlichen Wellen bei hohen Frequenzen und sind bis zu 1 kHz brauchbar. Sie haben weniger Obertongehalt als übliche Rechteck-Suboszillatoren, doch wurden sie designt, um sich besser im Mix durchzusetzen, mehr Drive und mehr Punch zu haben.

Dazu gibt es einen DC-gekoppelten Mixer mit fünf Eingängen, der auf dem CP3 basiert, einem diskreten Vintage-Mixermodul der frühen 1970er aus Trumansburg. Dieses benutzt für den Mixerkern diskrete Transistoren statt integrierter Schaltungen und aufgrund seiner negativen Feedbackschleife und virtueller Masse schlägt es sich in dieser Rolle ziemlich gut, ohne dass die Eingänge interagieren und großartig zerren Verzerrrung ... bis es überfahren wird!
Die Mischereingänge sind die Buchsen IN 1 - 5. Wenn jedoch keine Patchkabel in die Eingänge gesteckt sind, so sind die Ausgänge des Ringmodulators und der Suboszillatoren automatisch auf den Mixer normalisiert. Das Einstecken eines Kabels in einen der Eingänge unterbricht die Normalisierung für eben diesen Kanal und erlaubt die Verwendung als regulärer Mixer.

Da die Mixersektion DC-gekoppelt ist, können CVs und Audiosignale gemischt werden, sogar gleichzeitig, was den Einsatz als asymetrischer Verzerrer ermöglicht.

Anschlüsse

Eingänge: 1-5, X, Y, Z
Audioausgang

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 14 TE breit, 34 mm tief
Stromverbrauch: 55 mA auf +12 V und 50 ma auf -12 V

Gewicht
0.2 kg
artikelnr
AJHring
Status: Artikel kann im Laden abgeholt werden. / Artikel versandbereit
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 289,92 € € inkl. 19% MwSt. 345,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1