Audio Damage - EOS

Überblick

Raumsimulation in Studioqualität – EOS bietet zwei hervorragend klingende Hallalgorithmen, die sich flexibel editieren lassen. Plate ist perfekt zur Verfeinerung on Drum-, Perkussion- und Effektsounds geeignet. Auch Gesang kann enorm profitieren. Superhall liefert subtil-kühle bis voluminös-wabernde Ergebnisse. – Eine exzellente Wahl, um beispielsweise Leads, Pads oder Atmosphären stimmungsvoll in Szene zu setzen. Per Freeze-Funktion können sich ewig hinziehende Hallwände geschaffen werden. Generell zeichnet sich EOS durch dichten, hochauflösenden Sound aus, wie man ihn sonst nur von teuren Studioprozessoren kennt.

Ansichten

Details

EOS verwendet 32-Bit Floating-Point-Algorithmen, um Halleffekte zu kreieren. Das Modul besitzt jeweils zwei Ein- und Ausgänge, neben Mono- lässt sich also auch Stereomaterial prozessieren. Die verbauten Wandler arbeiten mit einer Auflösung von 24 Bit und 48 kHz. Zwei Hallvarianten stehen bereit. Plate ist Plattenhall-Simulationen klassischer Digitaleffekte nachempfunden. Der Superhall-Algorithmus erzeugt wabernde, sich ewig hinziehende Hallfahnen nach Vorbild alter Ambient-Tracks.

Zur Editierung des EOS stehen acht Potentiometer bereit:

  • Size: Bestimmt die Größe des simulierten Raumes beziehungsweise der Hallplatte.
  • Pre-Delay: Legt den Zeitwert der Erstreflexionen fest. Das genaue Verhalten des Moduls wird durch das gewählte Hallprogramm bestimmt. Im Plate-Betrieb erklingt die erste Reflexion beim eingestellten Zeitwert. Im Superhall-Modus beeinflusst der Parameter die Spreizung der Erstreflexionen.
  • Attack: Bestimmt die Ausformung der Erstreflexionen. Komplett gegen den Uhrzeigersinn gedreht, führt das Potentiometer zu gleichmäßiger Ausprägung. Auf Rechtsanschlag wird ein exponentieller Abklang der Erstreflexionen hörbar.
  • Diffusion: Kontrolliert die Diffusion der Erstreflexionen.
  • Decay: Setzt die Länge der Hallfahne fest. (RT60) Die Maximalwerte liegen bei 45 Sekunden (Plate) beziehungsweise mehr als einer Minute(Superhall).
  • Modulation: Fügt dem Hall subtile Delay-Modulationen hinzu. Mit diesem Parameter lässt sich der Sound von kalt und klar bis warm und voluminös variieren.
  • Color: Dieses Potentiometer kontrolliert mehrere EQ-Parameter. Im Ergebnis lässt sich der Hall dunkler oder heller gestalten. Auf Mittenposition werden keine Frequenzanpassungen vorgenommen.
  • Mix: Dient der Mischung von trockenem und Effektmaterial.

Die Parameter Attack, Color, Decay, Diffusion und Mix sind nicht nur manuell justierbar, sondern können, mittels CV-Eingängen, auch moduliert werden. Die Umschaltung zwischen Plate- und Superhall-Algorithmus erfolgt per Taster. Zwei weitere Bedienelemente gleichen Typs erlauben es dem EOS-Besitzer, Halleffekte kurzzeitig oder dauerhaft einzufrieren. Dank Trigger- beziehungsweise Gate-Eingang kann diese Funktion auch durch zum Beispiel einen Sequenzer (de)aktiviert werden.

Sonstiges
Bei Betätigung des Size-Parameters kann es im laufenden Betrieb zu Soundartefakten kommen. Dies ist kein Defekt!
Anschlüsse

Zwei Audioeingänge und Ausgänge
CV-Eingänge für Attack-, Decay-, Color-, Diffusion-, Pre-Delay- und Mix-Parameter
Freeze-Gate- beziehungsweise Trigger-Eingang

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 14 Teileinheiten breit, 25 mm tief.
Stromverbrauch: 125 mA auf +12 V und 10 mA auf -12 V

Gewicht
0.3 kg
artikelnr
ADM23

Dieser Artikel ist abgekündigt oder ausverkauft und nicht mehr verfügbar, bitte suchen Sie gern auch in den folgenden Kategorien nach Ersatz.