Audio Damage - Spectre

Überblick

Spectre von Audio Damage ist ein Effektmodul, das auf der schnellen Fourier-Transformation (FFT) basiert. Es erfasst das Audiosignal und ist im Stande, sein Frequenzspektrum einzufrieren. Das eingefrorene Signal kann in der Tonhöhe verschoben, im Stereopanorama verteilt und mit dem Original gemischt werden, um gestimmte Drones, glitchige Sphären, Vokalklänge, wirre Drums und vieles mehr zu erzeugen.

Ansichten

Details

Das zugeführte Audiosignal, mono oder stereo, wird vom Spectre auf seine spektrale Zusammensetzung analysiert und bei Betätigung des Trigger-Tasters oder Zuführung eines Gate/Trigger-Signals (>1 V) wird dieses Spektrum eingefroren. Dies geschieht entweder nur für die Länge des Gates oder dauerhaft bis zum Eintreffen des nächsten Trigger-Impulses, je nach Stellung des -Schalters.

Drei Parameter stehen zur Disposition, die alle mit Steuerspannungen (-5 V bis +5 V) geregelt werden können:
SHIFT ist ein Pitch-Shifting-Effekt um ±1 Oktave. Der PITCH-Modus ist harmonisch und klingt natürlich, der BIN-Modus ist linear und hat einen rauhen, digitalen 8Bit-Charakter.
BLUR fügt dem FFT-Signal Unstetigkeit hinzu, die sich in einer Dekorrelation des Stereofelds äußert. Dies ändert die Stereobreite konstant, von subtiler Verbreiterung bis zu disharmonischem Wahnsinn.
MIX stellt das Verhältnis zwischen Originalsignal und dem eingefrorenen Signal ein.

Anschlüsse

Audio-Eingänge L (mono) + R, Audioausgänge L (mono) + R
±5V CV-Eingänge für Shift, Blur und Mix
Trigger-Eingang

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 6 TE breit, 33 mm tief
Stromverbrauch: 40 mA auf +12 V und 9 mA auf -12 V

Gewicht
0.2 kg
artikelnr
ADM15

Dieser Artikel ist abgekündigt oder ausverkauft und nicht mehr verfügbar, bitte suchen Sie gern auch in den folgenden Kategorien nach Ersatz.