Bastl Instruments - Cinnamon

Überblick

Bitte bestellt direkt hier http://www.bastl-instruments.com

Spannungsgesteuertes Multimode-Filter nach dem State-Variable-Prinzip, welches nicht nur schön schmal ist, sondern auch gar köstlich nach Zimt und einzigartig klingt. Die Flankensteilheiten sind mit -6 und 12 dB recht flach, weswegen das Filter eher weich sein dürfte, wenn man nicht gerade die Schalter für den Resonanz-Charakter und das Overdrive aktiviert, weil es dann durchaus wild, knarzig und schmutzig wird.

Ansichten

Details

Drei Filtertypen stehen an Einzelausgängen bereit:

  • -12 dB pro Oktave Tiefpass (2-Pol-Filter)
  • -6 dB pro Oktave Bandpass (1-Pol-Filter)
  • -12 dB pro Oktave Hochpass (2-Pol-Filter)

Reglertechnisch ist das Cinnamon recht konventionell, mit je einem Poti für Cutoff und Resonanz sowie einem Abschwächer für die Cutoff-CV. Der anderere CV-Eingang trackt 1V/Oktave und ermöglicht bei Selbstoszillation des Einsatz als Sinusszillator, der an den Einzelausgängen Phasenverschub von 0° (LP), 90° (BP) und 180° (HP) aufweist.

Spannend wird es bei den drei kleinen Schaltern, die den Klang färben. Die oberen zwei "Charakter-Schalter" beeinflussen das Resonanzverhalten und modifizieren die Sinuswelle, können aber das 1V/Oktave-Tracking stören.
Der untere Schalter aktiviert Overdrive des Filtereingangs; praktischerweise hat dieser einen Pegelregler, wodurch man die Verzerrung anpassen kann.

Anschlüsse

Audio: Eingang, Bandpass-Ausgang, Hochpass-Ausgang, Tiefpass-Ausgang
Cutoff-CV-Eingänge: 1x 1V/Okt und 1x mit Abschwächer

Abmessungen

3HE Eurorack-Modul, 5 TE breit, 35 mm tief
maximaler Stromverbrauch: 30 mA auf +12V und 30mA auf -12V

Gewicht
0.15 kg
artikelnr
BAScin
Externe Videos

Dieser Artikel ist abgekündigt oder ausverkauft und nicht mehr verfügbar, bitte suchen Sie gern auch in den folgenden Kategorien nach Ersatz.