Birdkids - The Bateleur VCO Mk2

Überblick

Die Bateleur-Reihe von Birdkids stellt multifunktionale Module dar, die mehrere individuelle Komponenten beinhalten. Der VCO ist mehr als nur ein Oszillator - schon seine Features wie Thru-Zero-FM und der wuchtige Klang wissen zu gefallen, doch bietet das Modul auch ein köstliches Vierpol-Tiefpassfilter an. Und ein selbstoszillierendes Filter eignet sich perfekt als Sinus-Generator für feinste FM-Sounds, sprich die Komponenten sind passend auf einander ausgewählt worden.

Ansichten

Details

VCO:
Diskreter, temperaturstabilisierter und zu 100% analoger Oszillator, dessen Vintage-Klang einfach nur wahnsinnig direkt und reichhaltig ist und einem geradezu ins Gesicht springt.
Wellenformtechnisch finden wir die vier Klassiker: Sinus, Dreieck, Säge und Puls. Dazu gesellt sich noch ein Suboszillatorausgang. Die Pulsbreite lässt sich freilich auch steuern, sowohl mit dem PW-Poti wie über den abschwächbaren PWM-CV-Eingang.
Der grobe Frequenzbereich des VCOs wird mit dem leicht und doch sauber gehenden Range-Drehschalter ausgewählt und feine Tuningbereich mit dem FINE-Regler genau eingestellt.
Glide macht das was man erwartet - es fügt ein Portamento hinzu.
Die weiß unterlegten Buchsen beherbergen die Abteilung Frequenzmodulation, die natürlich nciht fehlen darf. Es kann zwischen normaler und Thru-Zero-FM umgeschaltet werden. Und speziell die letztere klingt sehr voll und schön! (nota bene: bei Thru-Zero-FM wird der FM-Abschwächer zu einem Polarizer)

Filter:
Direkt unter den Wellenformausgängen wurde der Filtereingang platziert, um mit einem kurzen Kabel direkt den VCO in das -24dB/Oktave steile Tiefpassfilter patchen zu können. Klanglich gibt es nichts auszusetzen - das ist ein schön dicker, klassischer Tiefpass mit lecker Klang.
Das Filter muss nicht zwingend mit dem VCO benutzt werden, sondern auch völlig autark, auch wenn man wissen sollte, daß der 1V/Oktave-Eingang auf die Cutoff-Frequenz normalisiert ist. Eigentümlicherweise hat der VCF keinen Resonanzregler, sondern nur einen Schalter, der zwischen 0% Resonanz und bei Stellung ◉ der vollen Selbstoszillation wählt. In letzterer eignet sich das Filter natürlich perfekt als Sinusoszillator für die Thru-Zero-FM - und die stets normalisierte 1V/Oktave-Leitung ergibt plötzlich Sinn, damit die Frequenzverhältnisse bei FM gewahrt bleiben! Clever!

Die Mk2-Version hat etliche Neuerungen erfahren:

  • Frequenzbereichsumschalter mit sechs Positionen, inklusive LFO-Bereich und erweitertes Fine-Tuning im LFO-Modus (+/-2 Oktaven)
  • Sync-Modus als dritte Stellung bei der FM
  • zusätzlicher Filtermodus bei dem die Selbstoszillation vom 1V/Oktave-Eingang entkoppelt ist
  • Das Filter ist über sieben Oktave nstabil und schließt ganz
  • Oszillatorkern ist über sieben Oktaven kompensiert und bietet eine neues Justierungsverfahren
  • Rauschpegel und Übersprechen im VCA wurde minimiert
  • 10-poliger Anschluss für das Birdsnest für polyphone und interne Ansteuerung

Sonstiges

Des Herrn Schulz Fauna-Intermezzo: Der Bateleur (Terathopius ecaudatus) ist ein afrikanischer Adler, der im Deutschen als Gaukler bekannt ist.

Anschlüsse

VCO:
Eingänge: 1V/Oktave, PWM-CV, FM
Ausgänge: Sinus, Dreieck, Sägezahn, Puls, Suboszillator

VCF:
Eingang, Ausgang, Cutoff CV-Eingang

Abmessungen

3HE Eurorack-Modul, 22TE breit, 38mm tief
Stromverbrauch: 100mA auf +12V und 80mA auf -12V

Gewicht
0.37 kg
artikelnr
BKbvco
Externe Videos
Verfügbarkeit ? kurzfristig verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 503,36 € € inkl. 19% MwSt. 599,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1