Industrial Music Electronics - Kermit Mark III

Überblick

Kermit ist ein programmierbarer, temposynchronisierter 4-Kanal-Supermodulator mit Morphing-Wavetable-Generator und interner Modulationsmatrix. Vier Kanäle arbeiten als LFOs, Audio-Oszillatoren (mit 1V/Oktave-Ansprechverhalten auf zwei Kanälen), 1-Shot-Hüllkurven, Zufallsspannungsgeneratoren oder Sample-and-Hold, die alle auf manuelle Steuerung, externe Steuerspannungen oder die Synchronisation mit dem Master-Tap-Tempo-Takt des Moduls reagieren, wobei jeder Parameter als Preset gespeichert werden kann. Externe CV-Eingänge und eine interne Modulationsmatrix bieten die meisten Synthesesteuer- und Sprachfunktionen in einem eigenständigen, programmierbaren Paket. Kermit wurde für maximale Patching-Leistung in kleinen Systemen entwickelt und verfügt über einen extrem hohen Funktionalitätsfaktor pro HP und einen schnellen, abrufbaren und zuverlässigen Betrieb in der Live-Performance.

Details

Das Modul verfügt über einen 16-Bit-DAC, um subtile Spannungsänderungen bei extrem niedrigen Frequenzen präzise wiederzugeben. Der Audio-Oszillator-Modus eignet sich am besten für Bassfrequenzen und hat einen aggressiven Charakter, der von der vorherigen Version von Kermit bekannt ist. Die Wellenform-"Charakter"-Verarbeitung verschlechtert die Qualität des Signals entlang der drei Auflösungsachsen weiter bis hinunter zu 8 Bit/32 Samples, ähnlich wie beim Konami SCC-Tonverarbeitungschip. Die Tap-Tempo-Funktion verfügt über eine Eingangsbuchse und eine manuelle Taste und legt das globale Tempo des Moduls fest, das die einzelnen Kanäle multiplizieren oder dividieren können. Das Tempo wird auf dem OLED-Display in BPM angezeigt. Die relevanten Einheiten (Hertz, Sekunden, Volt usw.) oder die ausgewählte Wellenform jedes Kanals werden kontextbezogen auf dem Display angezeigt, wenn der Benutzer das Modul programmiert.


LISTE DER BETRIEBSARTEN PRO KANAL:

  • LFO (1 Volt/Oktave)
  • LFO (mit Reset)
  • Tap-Tempo LFO
  • Audio-Oszillator
  • Audio-Oszillator (unisono)
  • Code-Scan
  • 1-Shot-Hüllkurve
  • Tap-Tempo-Hüllkurve
  • Glatter Zufall
  • Zufällig gestuft
  • Das Tempo des Tap-Tempos ist zufällig gestuft
  • Sample & Hold
  • Track & Hold
  • Kanal-Kopie



Drei Parameter auf jedem Kanal können moduliert werden: Frequenz, Amplitude oder Wellenform. Sowohl der externe CV-Eingang als auch die interne Kreuzmodulation beeinflussen diese Parameter, indem die Knöpfe gedrückt gehalten und die Zielregler gedreht werden. Alle Kanäle verfügen über eine manuelle Steuerung von Frequenz (grob und fein), Phase, Wellenformbank, Wellenform-Morphing und Amplitude. Die Kanäle A und B haben volle Kontrolle, C und D haben Einzelknopfkontrollen mit tiefen Parametern, auf die man durch Knopf-Halte-Kombinationen zugreifen kann. Das OLED-Display zeigt eindeutig die Intensität der laufenden Modulationseinstellung sowie den Gesamtkatalog aller derzeit programmierten Modulationszuweisungen an.


Kermit hat wie sein großer Bruder Piston Honda einen microSD-Kartensteckplatz zum Laden benutzerdefinierter Wellenformen. Die SD-Karte akzeptiert eine .WAV-Datei im WaveEdit-Format (freier Software-Editor) mit 64 Wellenformen, die auch mit mehreren anderen Eurorack-Modulen kompatibel ist. Wenn sie in Kermit geladen wird, werden die Wellenformen in 8 Bänke mit je 8 Wellenformen organisiert. Jeder Oszillator kann jede der 8 Bänke auswählen, und die 8 konstituierenden Wellen können reibungslos von einer zur anderen gemorpht werden.


Der Mark III-Morphing-Preset-Manager ist in Kermit voll wirksam. Der diskrete Preset-Modus ruft als Reaktion auf Trigger oder CV schnell und zuverlässig alle Parameter ab und greift auf die wahre Leistung des Moduls zu, da detaillierte, sorgfältig programmierte Einstellungen mühelos geladen und geändert werden können. Der Morphing-Modus verursacht erfreulich unerwartete Variationen des Basis-Presets.



Verfügbarkeit ? demnächst eintreffend
€ exkl. 19% MwSt. 352,10 € € inkl. 19% MwSt. 419,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1