L.E.P - Piattino

Überblick

Piattino ist zwar das italienische Wort für Untertasse, mit Ufo-Sounds kann das gleichnamige L.E.P-Modul aber nicht dienen. Dafür erhält man eigenwillige Drums, die irgendwo zwischen Hi-Hat und Snare liegen. Zwei unterschiedlich ausklingende Sounds lassen sich parallel erzeugen. Der Grundsound ist ziemlich schmutzig. Alternativ kann Piattino als obskures Filter mit ohrenbetäubender Resonanz genutzt werden.

Ansichten

Details

Piattino verfügt über zwei Trigger-Eingänge, die getrennte Hüllkurven mit Release-Parametern ansteuern. Somit lassen sich geschlossene und offene Hi-Hat produzieren, nur dass das Modul nicht wirklich nach Hi-Hat klingt. Oft erinnern die Ergebnisse eher an Snare oder Rim-Shot. Als Klangformungsparameter stehen Frequenz und Resonanz bereit. Hieraus wird ersichtlich, das Piattino eigentlich ein Filter mit vorgeschaltetem Rauschgenerator ist. Schickt man Audiomaterial in die Trigger-Eingänge, kann das Modul dann auch als VCF verwendet werden. – Mit extrem schmutzigem, seltsamem Resonator-Klang. Ach ja: Die Selbstoszillation schmerzt!

Sonstiges
Bitte beachten: Piattino rauscht sehr stark. Es empfiehlt sich, ein Noise Gate, einen Amp mit Hüllkurve, ein LPG oder Ähnliches hinter das Modul zu patchen.
Anschlüsse

Zwei Trigger-Eingänge
Audioausgang

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 4 TE breit, 26 mm tief

Gewicht
0.05 kg
artikelnr
LPpia
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 74,79 € € inkl. 19% MwSt. 89,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1