MFB - Clap-522

Überblick

Applaus für die Clap-522! – Das Modul generiert fetzige Drum-Sounds auf Basis von gefiltertem Rauschen. VCAs unterteilen das Ausgangsmaterial in zwei Phasen: Die eigentlichen, kurz aufeinanderfolgenden Klatschgeräusche, welche in Anzahl, Abstand und Form justiert werden können, sowie die durchgängige, in ihrer Länge editierbare Abklang-Phase. Ein ähnliches Konzept kam auch schon bei den Instrumenten 522 und Tanzbär Lite zum Einsatz. CV-Eingänge erlauben mannigfaltige Modulationen.
Die Clap-522 reagiert dynamisch auf Trigger-Signale. Neben der Lautstärke werden auch diverse Klangparameter durch die Stärke eingehender Steuerspannungen beeinflusst. Alternativ zu Sequenzern und MIDI-CV-Interfaces lässt sich die Schaltung auch mit beispielsweise einem Drum-Pad, Piezo-Tonabnehmer oder dynamischen Mikrofon spielen.

Dank Kompatibilität zum M-Bus-System können Clap-522 und andere MFB Schlagwerk-Module per zugehörigem MIDI-CV-Interface oder Seq-01 Pro wie ein eigenständiger Drum-Computer gehandhabt werden. Viele Parameter sind sogar via MIDI-CC-Daten editierbar.

Ansichten

Details

Die Clap-522 benutzt einen Rauschgenerator zur Erzeugung von Sound. Mittels Filter-Potentiometer lässt sich der grundlegende Klangcharakter festlegen. Weitere Regler bestimmen die Anzahl der „Klatscher“ und ihren Abstand zueinander. Per Attack-Drehelement kann man den Rauschanteil variieren, der zwischen den einzelnen Claps hörbar sein soll. Das Decay-Potentiometer dient Veränderungen der Abklang-Phase, die nach den „Klatschern“ folgt. Mit Ausnahme des Abstand-Parameters verfügt jede Stellgröße über einen CV-Eingang.

Der dynamische Trigger-Eingang kann in seiner Sensitivität angepasst werden. Bei größtmöglicher Empfindlichkeit ist eine positive Spannung von circa 0,1 V ausreichend, um das Modul auszulösen.

Clap-522 unterstützt das serielle Datensystem M-Bus. Unter Zuhilfenahme eines entsprechenden Interfaces beziehungsweise Sequenzers lassen sich Steuerbefehle ohne frontseitige Kabelverbindungen an kompatible Module senden. Mehrere Schaltungen können mittels auf der Platine befindlicher Anschlüsse im Daisy-Chain-Verfahren verkettet werden. Als Kabel kommen Steckdrähte zum Einsatz. M-Bus arbeitet mit der zwölffachen Geschwindigkeit eines normalen MIDI-Verbundes. Im Einzelnen versteht das Modul Clap-522 folgende Signale:

  • Trigger (Note #39)
  • Anschlagdynamik (Beeinflusst die Anzahl der Claps.)
  • Filter (CC20)
  • Attack (CC28)
  • Abklang (CC36)
  • Abstand (CC44)
Sonstiges
Das modulare MFB Drum-System umfasst folgende Module:
Seq-01 Pro
MIDI/CV
Bass-522
Snare-522
Clap-522
CB/RS/MA-522
TT/CO/CL-522
HH/CY-522
Drum-99 Stereo Mixer
Anschlüsse

Triggereingang
Audioausgang
CV-Eingänge für Pulse-, Filter-, Attack- und Decay-Parameter

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 8 TE breit, kompatibel zu Skiff-Gehäusen
Stromverbrauch: 30 mA an +12 V und 30 mA an -12 V

Gewicht
0.2 kg
artikelnr
MFBcl522
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 83,19 € € inkl. 19% MwSt. 99,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 2-3 Tage