Microbe Modular - Meta Sequencer

Überblick

Sehr kleiner und doch leistungsfähiger digitaler CV-Sequenzer mit variabler Steplänge, eingebauten Clockdivider, Arpeggiator, Quantizer, Zufall, Drift-Funktion sowie Sample & Hold. Die Programmierung geschieht über zwei Encoder mit Druckfunktion für Schritt und Wert, die jeweils über ein eigenes Display verfügen. Dazu gibt es drei Modi für Playback, Sequenz-Editierung und die tieferen Einstellungen. Die erstellten Sequenzen werden automatisch gespeichert.

Ansichten

Details

Das Modul benötigt eine externe Clock, damit es funktioniert. Sie wird der CLK-Buchse zugeführt und kann intern getelit werden (s.u.). Die RST-Buchse dient dem Reset des Sequenzer auf den ersten Schritt.
Die gesamte Bedienung des Sequenzers geschieht über die Encoder und ihre Displays. Der obere Encoder wählt den Schritt aus und der untere seinen Wert. Da die Sequenzwerte von 0 bis 4059 reichen können, wäre ein ständiges Drehen am Encoder lästig und zeitraubend. Drücke den Encoder beim Drehen, um die Werteeingabe zu beschleuinigen.

Der Kippschalter wählt einen der drei Modi aus:

  • links: visualisiert Playback und erlaubt Echtzeit-Recording der Werte durch Drücken des Encoders während er gedreht wird.
  • mittig: Editierung der einzelnen Schritte und ihrer Werte mit den Encodern.
  • rechts: alle weiteren Einstellungen des Moduls. STEP wählt die Funktion oder Einstellung aus und VALUE ändert diese oder aktiviert sie.
    • LEng: Wählt die Patternlänge von 1 bis 64 Schritten. Werkseinstellung: 8
    • cdiv: Clockteilerfaktor, von 1 bis 128. Werkseinstellung 1
    • SCAL Quantisiert den Ausgang auf eine von 12 Tonleitern (keine, Dur, Moll, ionisch, dorisch, lydisch, phrygisch, mixolydisch, äolisch, lokrisch, Pentatonsich Dur, Pentatonisch Moll, vermindert, chronatisch und Gate-Modus [0-5V])
    • rAnd: Zufallssequenz. Drücke den VALUE-Encoder um eine Zufalls-Sequenz zu erstellen.
    • CLEr: Löscht die Sequenz durch Drücken auf den VALUE-Encoder.
    • SH [[: verschiebt die Sequenz einen Schritt nach links. Der erste Wert wird ans Ende der Sequenz verschoben
    • SH ]]:verschiebt die Sequenz einen Schritt nach rechts. Der letzte Wert wird an den Anfang der Sequenz verschoben
    • SLiP: Slip. Ein prozentualer Wert der Wahrscheinlichkeit, mit der ein Sequenzer Steps weglässt. Die Position innerhalb der Sequenz wird beim Weglassen nicht geändert. (Werkseinstellung: 0)
    • Dr-P: Drift in prozentualen Werten erlaubt der Sequenz, von den eigentlichen Werten abzuweichen. Toll für langsam sich entwickelnde und ändernde Sequenzen. Drift wird bei Reset deaktiviert.
    • Dr-A: Stärke der Drift-Funktion.
    • hd-o: Hold-Offset. Die Hold-Werte (Offset und Threshold) legen einen S&H auf die Sequenz, absierend auf einem Gate-Pattern, das vom Hold Threshold abhängt. Wird aktiviert durch Drücken von VALUE.
    • hd-t: Hold Threshold (0-255)
    • Son1 und Son2: Arpeggios durch sequenzierte Transpositions-Pattern. Je 16 verschiedene stehen zur Verfügung; Son1 wird mit voller und Son2 mit halber Geschwindigkeit abgespielt. Wird aktiviert durch Drücken von VALUE.
    • LEdS: Helligkeit der LEDs
    • rSt: Macht aus dem Reset-Eingang einen Sample&Hold-Eingang

Anschlüsse

Reset-Eingang, Clock-Eingang, Sequenzerausgang

Abmessungen

3HE Eurorack-Modul, 6TE breit, <40mm tief

Gewicht
0.15 kg
artikelnr
MICms

Dieser Artikel ist abgekündigt oder ausverkauft und nicht mehr verfügbar, bitte suchen Sie gern auch in den folgenden Kategorien nach Ersatz.