Mutable Instruments - Marbles

Überblick

Marbles generiert Zufallssequenzen an drei Trigger- und insgesamt vier CV-Ausgängen. Viele der Kanäle stehen im Verhältnis zueinander. Statt planlosem Durcheinander erhält man somit wilde, aber dennoch stimmige Ergebnisse. Dank vielerlei manuell wie auch spannungssteuerbarer Parameter kann man flexibel Einfluss auf die Arbeit des Moduls nehmen. Synchronisation zu externen Taktsignalen, Kontrolle über Wiederholung und Weiterentwicklung generierter Sequenzen sowie deren Quantisierung sind nur einige Beispiele.

Ansichten

Details

Zufallsgenerator

Haupttaktgeber

  • Interner Takt mit einstellbarer Rate (mit V/O CV-Eingang), oder Teilung/Multiplikation eines externen Taktes
  • Die Bereichsauswahltaste multipliziert oder teilt die Clock mal/durch 4
  • Rhythmusfolger/Prädiktor, um sich an ungleichmäßige Taktteilungen oder rhythmische Patterns zu binden
  • Einstellbarer Jitter (Drehknopf und CV), von perfekter Tracking bis hin zu völlig fehlerhaften - aber immer unter Beibehaltung des Gesamttempos

Zweikanaliger Zufallsrhythmusgenerator

  • Drei Gate-Outputs: t2 ist der Hauptausgang mit dem Jittery-Clock, t1 und t3 sind der komplementäre Zufallsrhythmusausgang
  • Drei generative Modelle mit CV-gesteuerten Bias-Parametern, die die Dichte der Noten auf dem einen oder anderen Kanal erhöhen:
  1. Zufällige Weiterleitung jedes Taktes zu beiden Ausgängen
  2. Auswahl eines zufälligen Teilungsfaktors für einen Ausgang und des Kehrwertfaktors für den anderen.
  3. Erzeugung von zufälligen Kick/Snare-Mustern mit einem ähnlichen Prozess wie bei Grids
  • Einstellbare Gate-Dauer, von kurzen Triggern bis zur vollen Länge. Die Gate-Dauer kann zufällig gewählt werden

Zufallsspannungsgenerator

  • 3 Ausgänge, entweder getaktet durch die 3 Ausgänge des Zufallsgenerators oder durch einen gemeinsamen externen Takt
  • Verteilungssteuerung: SPREAD-Steuerung, Abtastung zwischen konstanten, glockenförmigen, gleichmäßigen oder diskreten Verteilungen; und BIAS-Steuerung, die die erzeugte Spannung gegen unten oder oben im Spannungsbereich vorspannt
  • Einstellbarer Bereich: 0 bis +2V (für Melodien), 0 bis +5V, -5V bis +5V

Quantisiert oder glatt.... CV Postprozessor

  • Der Parameter STEPS steuert die Steppigkeit/Quantisierung der Ausgangsspannungen
  • Wenn man diesen Knopf im Uhrzeigersinn dreht, wird ein progressiver Quantisierer auf die Spannungen angewendet, der die Wahrscheinlichkeit, eine Note außerhalb der Skala zu treffen, schrittweise reduziert, dann die Wahrscheinlichkeit von Zufällen verringert, dann mehr Gewicht auf die Wurzel und die Quinte legt - und zwar bei extremer Ausbeute nur Oktaven
  • Wenn "Steppy" nicht dein Ding ist, drehe gegen den Uhrzeigersinn, um die Ausgangsspannungen zunehmend abzurunden, so dass das Modul weiche, kontinuierliche Kurven erzeugt

Programmierbarer Quantisierer

  • 6 programmierbare Skalen
  • Die Programmierung der Skalen erfolgt durch einen kurzen Jam in der Zielskala: Marbles lernt, welche Noten markanter sind als andere.

Ausgangsdiversität

  • Die drei Ausgänge können alle den auf dem Bedienfeld gewählten Einstellungen folgen oder unterschiedlich und entgegengesetzt reagieren. Die Drehung eines Knopfes kann den Patch komplett in eine neue Richtung lenken!

Zufälliges Schleifen und Mischen

  • DEJA VU-Parameter, der die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass vergangenes Material so weit wiedergegeben wird, dass die erzeugte Ausgabe eine Schleife bildet.... und dann die Wahrscheinlichkeit erhöht, die Reihenfolge dieser Schleife zu randomisieren
  • Die DEJA VU-Steuerung bezieht sich auf den Zufallsrhythmus, die zufälligen Spannungen oder auf beide oder keine von ihnen
  • Einstellbare Schleifenlänge von 1 bis 16 Stufen

Externe CV-Verarbeitung

  • In der DEJA VU-Schleife kann anstelle der internen Zufallsspannungen ein externer CV aufgezeichnet werden
  • Alle vom Zufallsspannungsgenerator durchgeführten Transformationen (Schleifen, Mischen, Spreizen, Transponieren, Quantisieren, Verzögerungsverarbeitung) können mit externen Spannungen durchgeführt werden
  • TLDR: Live-Remixing von externen Sequenzen
Anschlüsse
Zufallsgate-Ausgänge: T1, T2, T3
Zufallsspannungsausgänge: X1, X2, X3, Y
Zwei Clock Eingänge
T-CV Eingänge: Bias, Rate, Jitter
X-CV Eingänge: Bias, Steps, Spread
Deja Vu CV-Eingang
Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 18 TE breit, kompatibel zu Skiff-Cases
Stromverbrauch bei maximaler LED-Helligkeit: 90 mA auf +12 V und 30 mA auf -12 V

Gewicht
0.2 kg
artikelnr
MUTmar
Status: Artikel kann im Laden abgeholt werden. / Artikel versandbereit
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 251,26 € € inkl. 19% MwSt. 299,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1