Mutable Instruments - Warps

Überblick

Warps blendet um und kombiniert zwei Audiosignale durch eine Vielzahl von Crossmodulations-Algorithmen - manche, die klassische analoge Schaltungen emulieren und andere rein digital. Die meisten der klanglichen Transformationen unterscheiden zwischen einem Träger- und einem Modulatorsignal: das erste wird gefiltert oder moduliert, um einige Charaktereigenschaften des letzteren zu erhalten. Warps enthält auch einen Audio-Oszillator, den das externe Trägersignal ersetzen kann.

Der crossmodulierte Klang kann mittels Steuerspannungen in vier Ebenen geformt werden: durch Steuerung der Amplitude sowie der Verzerrung/Waveshaping des Eingangssignals, durch weiches Scanning durch die verschiedenen Modulationsalgorithmen und letztlich durch Einstellung eines Klangfarbenparameters, der die Helligkeit/Härte des modulierten Signals steuert.

Ansichten

Details

Der Träger und der Modulator bieten jeweils einen Audioeingang, einen Pegelregler und und einen Pegel-CV-Eingang.

Es stehen sieben Algorithmen zur Verfügung, die mit dem großen Regler und über CV umgeblendet werden können und deren Klangfarbe mit TIMBRE manuell oder per CV gesteuert wird:

  • Crossfader: Timbre blendet mit konstanter Lautstärke zwischen Träger- und Modulatorsignal um.
  • Crossfolding: Träger und Modulator werden summiert und etwas Crossmodulation wird hinzugefügt. Das Ergebnis wird von einem Wavefolder bearbeitet, dessen Stärke mit Timbre eingestellt wird.
  • digitaler Dioden-Ringmodulator: Träger und Modulator werden roh ringmoduliert. Timbre regelt den Pegel und simuliert eine Dioden-Verzerrung.
  • digitaler Ringmodulator, der sauberer arbeitet als der vorige und einen analogen Ringmod simuliert. Timbre regelt den Pegel und fügt weiches Clipping hinzu.
  • XOR-Modulation: beide Signale werden zu integren 16Bit-Werten gewandelt, die über eine XOR-Logik verschaltet werden. Timbre bestimmt, welche Bits verknüpft werden.
  • Komparator und Gleichrichter: Negative Signalanteile des Trägers werden durch die des Modulators ersetzt, andererseits werden die Absolutwerte der Signale unterschiedlich ausgelesen. Timbre morpht durch diese Signale.
  • Drei Vocoder-Algorithmen mit 20 Bändern, die sich in der Releasezeit der Envelope Folower unterscheiden: von kurzen Releases bis zum Einfrieren des Spektrums. Timbre bestimmt, welche Bänder der Analysesektion wie mit deren der Synthesesektion verknüpft werden.

Anstatt eines zweiten VCOs kann man auch den internen Digitaloszillator verwenden, dessen Frequenz spannungssteuerbar ist und der diverse Wellenformen und Rauschen bietet. Das Signal des internen VCO liegt am AUX-Ausgang an.

Anschlüsse

Träger: Eingang, Amplituden-CV-Eingang
Modulator: Eingang, Amplituden-CV-Eingang
CV-Eingänge: Algorithmus, Klangfarbe
Modulator Haupteingang, Nebenausgang

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 10 TE breit
Stromverbrauch: 110 mA auf +12 V und 5 mA auf -12 V

Gewicht
0.1 kg
artikelnr
MUTwar
Status: Artikel kann im Laden abgeholt werden. / Artikel versandbereit
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 192,44 € € inkl. 19% MwSt. 229,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1