Nexus Instruments - CV Looper

Überblick

Der CV_Looper von Nexus wurde designt, um CV- oder Gate-Sequenzen spielend zu generieren und bearbeiten zu können, und Live-Spielbarkeit stand im Vordergrund.
Er nimmt auf und loopt bis zu vier CV-Signale, die entweder von außen zugeführt werden oder mit dem Poti generiert werden. Die Ausgabe der CVs kann quantisiert erfolgen; die einzelnen Spuren können gemutet werden. Es ist möglich, das Modul zu einer externen Clock zu synchronisieren, es verfügt aber auch einen internen Tempogenerator.

Ansichten

Details

Jeden Kanal kann man separat aufnehmen; während die Aufnahme scharf ist, wird die CV konstant aufgenommen und gespeichert. Es gibt verschiedene Aufnahme-Modi, die das Verhalten ders REC-Tasters bestimmen (One Shot oder Hold) . Es ist möglich, die CV vor der Aufnahme zu quantisieren.
Das Sampling geschieht mit 96 Pulsen pro Viertelnote, hohe Frequenzen werden durch ein Filter entfernt. Sampling von Audiosignalen führt zu Aliasing.

CV-Loops können in ihrer Länge variiert und ständig modifiziert werden. Die Master-Loop kann bis zu vier Takte lang sein. Zusätzlich zur Master-Looplänge kann man die Länge jeder Spur individuell einstellen.

Das Modul wird mit einem Poti, vier Funktionstastern, vier Kanaltastern und einem Shift-Taster bedient.

  • Loop Length: Regler bestimmt die Loop-Länge. Shift + Loop Length aktiviert und bestimmt die Track-Länge.
  • Tempo: Regler betimmt das interne Tempo (40-200 BPM). Tap-Tempo ist ebenfalls möglich (40-240 BPM). Shift + Tempo wählt die Clock-Quelle aus (intern/extern).
  • Pass: wählt für den aktiven Kanal den Pass-Modus aus. Shift + Pass aktiviert den quantisierten Modus für den jeweiligen Kanal.
  • Clear: halte Clear und drücke einen REC-Taster, um die selektierte Spur zu muten. Das unterdrückt sowohl die Aufnahme wie die Wiedergabe. Shift + Clear ändert die CV-Quelle (intern/extern)
  • REC: Halten des Knopfs aktiviert die Aufnahme für die jeweilige Spur. Shift + Rec schaltet die Spur stumm.

Die vier LEDs zeigen die Position innerhalb der Loop an. rot = Zählzeit, violett = Takt

Dem CV-Eingang werden die aufzunehmenden CV-Signal zugeführt. Sie müssen in einem Bereich von 0-5V liegen. Spannungen außerhalb dieses Bereichs werden abgeschnitten und ignoriert.
Der Clock-Eingang ermöglicht es, das Modul zu einem externen Tempo zu synchronisieren. Dabei kann man eine Auflösung von 24 ppqn (DIN Sync) oder 4 ppqn (Sechzehntel) wählen. Je höher die Auflösung, desto besser das Timing.
Der Reset-Eingang dient dem Zurücksetzen der Wiedergabe.

Anschlüsse

Eingänge: CV, Clock, Reset
vier CV-Ausgänge, pro Loop einer

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 8 TE breit, 37 mm tief

Gewicht
0.2 kg
artikelnr
NXcvl
Verfügbarkeit ? verfügbar auf Anfrage
€ exkl. 19% MwSt. 247,90 € € inkl. 19% MwSt. 295,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1