Soulsby - Atmegatron

Überblick

Ein kompakter monofoner 8-Bit-Synthesizer mit Wavetable PWM-Synthese, dessen Klang über 80er-Videospiel-Niveau hinausreicht. Trotz der wenigen Regler und dank der guten Beschriftung ist der Synthesizer einfach und intuitv bedienbar. Er hat einen Sequenzer, Arpeggiatior und einen analogen Bass-Booster. Parametersteuerung über MIDI und Speicherbarkeit gibt es auch.
Als Arduino-basiertes open-source Produkt stellt der Hersteller den Quellcode des Atmegatrons öffentlich zur Verfügung. So kannst du dein Instrument nach Belieben hacken, daraus eine Rhythmusmaschine, ein Delay oder einen Dual-Oszillator Atmegatron daraus machen. Oder einfach nur eigene Wellenformen laden, wie du magst.

Ansichten

Details

Die Bedienung des Atmegatron ist recht einfach: oben findet man sechs Potis, die 10 digitale Funktionen steuern - die rechten vier Potis haben eine Doppelbelegung, zwischen der mit dem Taster zur rechten umgeschaltet wird.
Regelbare Funktionen: Filtercutoff, Filterresonanz, Filter-Hüllkurve, Filter LFO, Amplitude LFO, Grad der Verzerrung, Pitch-Hüllkurve, Pitch-LFO, Pulsbreiten-LFO, Phase-LFO.

Die meisten Funktionen werden mit den zwei Encodern gesteuert, um die kreisrunde Skalen aufgedruckt sind:
Der linke Funktionsknopf selektiert eine der grünen oder roten Funktionen. Drücke auf den Encoder, um zwischen den Funktionen der inneren, grünen Skala oder der äußeren, roten Skala umszuschalten. Die LED im Knopf leuchtet entweder rot oder grün auf und eine LED im Kranz um den Encoder zeigt die gewählte Funktion ein.
Der rechte Encoder stellt den Wert der selektierten Funktion ein, seinen es Werte von 0-16, verschiedene Teilerfaktoren oder Filtertypen.

Features:

  • 32 Wellenformen, je 16 pro Bank.
  • 15 Filtertypen. Manche Filtertypen wie Butterworth oder Bessel haben keinen Resonanzparameter.
  • Normalisierung des Filtersignals, um Verzerrungen bei manchen Filtereinstellungen zu vermeiden
  • Zwei ADSR-Hüllkurven, je eine für Tonhöhe und Filtercutoff. Decay und Release werden gemeinsam eingestellt
  • Eine ADSR- Hüllkurve für die Amplitude. Alle Parameter sind individuell regelbar.
  • LFO mit 16 Wellenforman. Kann simultan Filter-Cutoff, Amplitude, Tonhöhe und Pulsbreite modulieren. Der LFO läuft mit 120 BPM, Teilerfaktoren können eingestellt werden. Alternativ lässt er sich zur MIDI-Clock synchronisieren.
  • Arpeggiator mit 15 Pattern und Ping-Pong-Modus. Tempo, wie beim LFO, über internes Metronom oder MIDI-Clock.
  • Portamento mit zuschaltbaren Proportional-Modus
  • BitCrusher für die Wellenform, mit variablem Routing: pre Filter (nach PWM, vor Filter) oder post Filter (nach Phaser und Distortion)

Die beiden analogen Regler sind VOLUME und BASS BOOST, deren Werte nicht abgespeichert werden.
Der Bass Boost ist ein analoges low-shelf-filter, das den Bassbereich um bis zu 6dB anheben kann. Empfehlenswert bei Leads und Basslines.

Anschlüsse

MIDI In und Out
Kophörerausgang (3,5mm stereo)
Audioausgang (6,35mm)
Eingang für externes 12V DC Netzteil

Gewicht
1.0 kg
artikelnr
SBYatm
Verfügbarkeit ? verfügbar auf Anfrage
€ exkl. 19% MwSt. 251,26 € € inkl. 19% MwSt. 299,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1