Steady State Fate - Ultra Random Analog

Überblick

Zufall = ein Ereignis ohne kausale Erklärung. Im Ultra Random Analog gibt es davon mehr als genug, in verschiedensten Facetten:
Drei verschiedene treppenförmige, auf Sample & Hold-Schaltungen aubauende Signale: zwei, die von internem Rauschen gespeist werden; entweder hart gestuft oder durch Slew geglättet sowie einer, der zwichen den beiden S&Hs alterniert und externe Signale samplen kann. Dazu ein vollkommen spannungssteuerbarer fluktuierender Zufallsausgang, ein spannungssteuerbarer Generator für zufällige Gates und Trigger und letztlich ein Vactrol-basierter Integrator. Und da das Modul eine Clock benötigt, ist gleich ein Clockgenerator integriert, der 1V/Oktave tracken kann und einen sehr weiten Frequenzbereich bietet.

Ansichten

Details

Viele Funktionen des URA sind von Clocks oder Pulssignalen abhängig, weswegen SSF dem Modul einen Clockgenerator spendierte. Er ist temperaturkompensiert, seine Frequenz ist mit einem Potentiometer regelbar und der CV-Eingang trackt ein Volt pro Oktave. Zwei Frequenzbereiche stehen zur Auswahl.
Die generierte Clock ist auf die verschiedenen Sektionen des URA normalisiert, kann aber auch zur weiteren Verwendung an der Buchse CLK OUT abgegriffen werden. Alternativ kann man das Modul mit einer externen Clock füttern.

Sample & Hold-Einheit A wird intern von einem Rauschgenerator gespeist und der Sample-Zeitpunkt vom Clockgenerator bestimmt. Der Ausgangspegel wird mit dem Regler SAMPLE-A LEVEL eingestellt. Bei hohen Clock-Geschwindigkeiten gibt der Ausgang ein digitalisiertes Rauschen aus, dessen Samplingrate von der Clockfrequenz abhängig ist. Es ist auch möglich, anstatt des internen Rauschgenerators ein externes Signal an der SAMPLE-IN-Buchse zu samplen.
Die Sample & Hold -Einheit B ist identisch aufgebaut, mit dem einzigen Unterschied, daß man mit dem Poti SAMPLE-B SLEW das gestufte S&H-Ausgangssignal glätten kann.

Zusätzlich zu den beiden oben beschriebenen S&Hs hat das Ultra Random Analog noch eine weitere Sample&Hold-Variante namens TOGGLE A/B, die bei jedem Clockimpuls ihr Samplesignal abwechselnd von dem einen oder anderen Rauschgenerator und/oder dem externen Sample-In-Signal sich holt. Um es interessant zu machen, wird die Clock leicht verzögert weitergegeben, so, daß Variationen entstehen. Bei schnellen Clocks können FM-artige Töne entstehen.

R-PULSE ist eine sehr leistungsfähige Sektion des Ultra Random Analog. Es generiert zufällige Pulssignale, unabhängig von Sample-Eingängen oder vom Clockgenerator. Der DENSITY-Parameter steuert manuell oder über CV die Dichte des Pulse, also ihre Frequenz - vom Infraschallbereich bis in Audiogeschwindigkeiten. Ferner gibt es mit dem Pulse Stage Divider einen Taster, der durch sieben verschiedene Teilerfaktoren schaltet.
Man kann R-Pulse als stimm- und spielbares Digitalrauschen nutzen oder als Clock für die Sample&Holds des Moduls. Gerade das experimentelle Über-Kreuz-Patchen mit den anderen Sektionen verspricht viele ungewöhnliche Ergebnisse.

R-FLUX ist eine sanft fluktuierende Zufallsspannung, die sich für subtile Modulationen eignet, um einem statischen Signal ein wenig mehr Leben zu verleihen. Bei jedem Clockimpuls der externen oder internen Clock (normalisiert), wird eine neue Spannung generiert, zu der R-FLUX sehr langsam gleitet. Es gibt zwei CV-Eingänge: INFLUENCE stellt die Slew-Geschwindigkeit ein; PROBABILITY die die Wahrscheinlichkeit, ob die Sektion eher negative oder positive CVs produziert. An dieser Stelle seien zusätzliche Abschwächer empfohlen.

Unter dem ominösen Begriff OPTO-INTEGRATE versteckt sich ein Slew Limiter mit spannungssteuerbarer Slew-Zeit. Dadurch, daß er einen Vactrol einsetzt, ist die Charakteristik nicht linear wie sonst und steigende Flanken werden auch besser verarbeitet als fallende. Man kann ihn mit bipolaren Signalen einsetzen. Der Ausgang von R-Pulse ist auf den Eingang des Integrators normalisiert, d.h. er produziert ohne irgendwas Patchen zu müssen eine weitere weiche Zufallsspannung.

Anschlüsse

Sample: Eingänge A und B, Ausgänge A und B, Toggle A/B-Ausgang
Clock: Eingang, Ausgang, FM-Eingang
R-Pulse: Density CV-Eingang, Ausgang
R-Flux: Influence CV-Eingang, Probability CV-Eingang, Ausgang
Opto-Integrate: Eingang, CV-Eingang, Ausgang

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 10 TE breit, 33 mm tief
maximaler Stromverbrauch: 76 mA auf +12 V und 47 mA auf -12 V

Gewicht
0.142 kg
artikelnr
SSFura
Verfügbarkeit ? verfügbar auf Anfrage
€ exkl. 19% MwSt. 251,26 € € inkl. 19% MwSt. 299,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1