Verbos Electronics - Bark Filter Processor

Überblick

Eine umfangreiche, spannungssteuerbare analoge Filterbank, deren zwölf Filterbänder über Einzelausgänge für Envelope Follower und Audio verfügen, individuell im Pegel einstellbar sind und dynamisch durchfahren werden köennen. Die Geschwindigkeit der Envelope Follower ist global regelbar.
Durch die separaten Audio-Ein- und Ausgänge für gerade wie ungerade Filterbänder lässt sich das Modul zu einem 6-Band-Vocoder patchen. Oder man verschaltet zwei Module zu einem 12-Band-Vocoder.

Ansichten

Details

Die dem Bark Filter Processor zugrundeliegende Bark-Skala ist eine psychoakustische Skala für die wahrgenommene Tonhöhe und so entstammen die Frequenzen der zwölf Bänder just dieser Skala: <100 Hz, 300 Hz, 510 Hz, 770 Hz, 1,08 kHz, 1,48 kHz, 2 kHz, 2,7 kHz, 3,7 kHz, 5,3 kHz, 7,7 kHz und >10,5 kHz.
Das tiefste Band nutzt ein Tiefpassfilter, das höchste ein Hochpassfilter, alle anderen Bandpassfilter.
Neben einem separaten Audioausgang hat jedes Filterband auch einen separate CV-Ausgang des Envelope Followers.

Die Pegel der Filterbänder können auf mannigfaltige Weise gesteuert und moduliert werden. Einerseits für jedes Band manuell mit dem Schieberegler sowie über eine CV, deren Eingang sich unterhalb des Faders befindet. Andererseits gibt es die vom Harmonic Oscillator bekannte Scan-Funktion, die dynamisch mehrere Bänder steuern kann, unabhängig von den Fadern:
"Frequency Scan" fährt sequentiell durch das Spektrum, wobei mit Center und Width die Mittenfrequenz und Bandbreite bestimmt werden.
"Spectral Tilt" betont entweder die tiefen oder die hohen Bänder.

Jedes Filterband durchläuft einen eigenen Envelope Follower, der eine CV ausgibt. Die Summe aller zwölf Envelope-Follower-CVs steht jedoch auch als Mischung zur Verfügung.
Die Decayzeit der Envelope-Follower wird global bestimmt und beeinflusst die Reaktionsfreudigkeit der Filterbank - lange Einstellungen mögen besser für Sprache sein, kürzere eher für perkussive Signale.

Das Modul hat im zwei Pegel regelbare Audio-Eingänge für die geraden und die ungeraden Filterbänder, wodurch der Bark Filter Processor auch als eine duale Sechsband-Filterbank Verwendung findet. Die Eingänge können jedoch auch über Kreuz aufeinander normalisiert werden, damit alle Filterbänder das gleiche Audiosignal bearbeiten können.
Es gibt drei Audioausgänge: je einen für alle geraden, alle ungeraden sowie für alle Frequenzbänder.

Wie man einen Sechsband-Vocoder baut? Eine Hälfte der Bänder dient als Analyse-Sektion und wird z.B. mit Sprache gefüttert; die andere Hälfte der Bänder dient als Synthesesektion und bekommt Osziilator-/Rauschsignale zugeführt. Nun patche die Envelope-Follower-Ausgänge der Analysesektion mit den Pegel-CV-Eingängen der Synthesesektion und greife das Vocodersignal am Synthese-Ausgang ab. Fertig!

Anschlüsse

Audio-Eingänge für ungerade (odds in) und gerade (evens in) Bänder, über Kreuz normalisiert
Ausgänge: ungerade filter, geraede Filter, alle Filter, alle Envelope Follower
CV-Eingänge: Width, Center, Spectral Tilt
pro Filterband: Pegel-CV-Eingang, Envelope Follower-Ausgang, Filterausgang

Abmessungen

3 HE Eurorack-Modul, 34 TE breit

Gewicht
0.35 kg
artikelnr
VBbfp
Externe Links
Status: Jetzt bestellen und der Artikel kann am nächsten Arbeitstag (Montag – Freitag) ab 14:00 Uhr bei uns im Laden abgeholt werden. / Artikel versandbereit
Verfügbarkeit ? sofort verfügbar
€ exkl. 19% MwSt. 752,10 € € inkl. 19% MwSt. 895,00 €
zzgl. 19% MwSt., zzgl. VersandkostenLieferzeit 1